. .

GEPA-Qualität

Spitzenprodukte aus Fairem Handel

Beste Qualität beginnt beim Anbau: Unsere Partner sind vorwiegend Kleinbauern, die ihr Land, ihren Boden, die klimatischen Bedingungen und ihre Pflanzen genau kennen und wissen, wie sie beste Qualität erzielen. Der Faire Handel gibt ihnen die Stabilität, die sie dafür benötigen.

In GEPA-Kaffees stecken weitgehend hochwertige Arabica-Bohnen aus den Höhenlagen Mittel und Südamerikas und Afrikas. Wie die Bio-Teeblätter für unsere Tees, die Kakaobohnen und anderen Rohstoffe für unsere Süßwaren werden sie nach strengen Qualitätskriterien angebaut und geerntet.

Anerkannt ökologischer Anbau

Die meisten unserer Kaffees, Süßwaren und Schokoladenprodukte sowie alle Tees entsprechen den Richtlinien der EG-Öko-Verordnung oder den noch strengeren Kriterien von Naturland. Die GEPA lehnt gentechnisch veränderte Organismen in ihren Produkten ab.

Strenge Qualitätssicherung ist ein Muss!

Sowohl die Experten unserer Partner in den Herkunftsländern als auch die Produktmanagerinnen und -manager der GEPA kontrollieren sorgfältig und mit viel Sachverstand Stichproben jeder Lieferung. Exzellenter Geschmacks- und Geruchssinn ist dabei gefragt sowie viel Erfahrung im Beurteilen von Aroma, Fülle, Säure, Schmelz, Aufguss und Optik. Zusätzlich zu unserer internen Qualitätskontrolle lassen wir unsere Produkte durch externe Labore prüfen.

Unser Qualitätsmanagement ist nach den Standards von HACCP extern zertifiziert. Unser Zertifikat können Sie hier herunterladen.