. .

Katholikentag 2014: Die GEPA ist offizieller Förderer

Mit dem Vertrag ist es offiziell: Dr. Martin Stauch, Geschäftsführer des 99. Deutschen Katholikentages (rechts), GEPA-Geschäftsführer Robin Roth (links) mit Petra Münchmeyer, GEPA-Key-Account-Managerin für kirchliche Kunden.

Die GEPA ist offizieller Förderer des 99. Deutschen Katholikentages. Dazu gehören über tausend Einzelveranstaltungen vom 28. Mai bis 1. Juni in Regensburg – es gibt also viel zu entdecken!

Unter dem Motto „Mit Christus Brücken bauen“ bringt der Katholikentag zum 99. Mal zehntausende Menschen zusammen – ob beim klassischen Gottesdienst, Meditation oder bei Theater, Musik und Workshops. „Umso mehr freut es uns von der GEPA, das vielfältige und bunte Event als offizieller Förderer zu begleiten“, so GEPA-Geschäftsführer Robin Roth.

Dr. Martin Stauch, seit 2003 Geschäftsführer des Deutschen Katholikentages, ist ebenfalls begeistert: „Der verantwortliche Umgang mit unserer Umwelt ist zentrales Anliegen des Katholikentages – deshalb achten wir besonders auf ökofaire Verpflegung. Die GEPA ist hier schon seit langem ein wichtiger Partner.“

So kommen nicht nur in der Zentrale des Katholikentages ausschließlich fairer Kaffee und Tee in die Tassen. Auch die Quartiere und die gesamte Gastronomie bekommen die Möglichkeit, eine große Auswahl an fairen GEPA-Snacks und Getränken über die Zentrale zu bestellen. Und in allen Sitzungen kommen GEPA-Kaffee und -Leckereien zum Einsatz.

Kaffee-Ape im „Klimaneutralen Dorf“

Köstliche GEPA-Kaffeespezialitäten können Sie als Besucherin oder Besucher des Katholikentages zum Beispiel an der GEPA-Kaffee-Ape genießen – italienisches Flair inklusive! Unser Barista-Partner wird dort Latte Macchiato, Espressi und mehr für Sie zaubern – lassen Sie sich verführen! Auch am GEPA-Stand wird es viel zum Probieren und Entdecken geben.

Den Stand und die Kaffee-Ape finden werden Sie im „Klimaneutralen Dorf“ finden. Denn der gesamte Katholikentag soll möglichst klimaneutral ablaufen: Ziel ist, den Ausstoß von CO2 zu vermeiden und, wo nicht möglich, zu verringern oder – als letzten Schritt – auszugleichen. Dreh- und Angelpunkt wird eben das „Klimaneutrale Dorf“ auf dem Campus der Universität sein. Hier können die Gäste zahlreiche Anregungen zum nachhaltigen Leben mitnehmen – wie zum Beispiel die leckeren und fairen GEPA-Köstlichkeiten.

Alle Infos rund um den Katholikentag 2014 finden Sie auf
www.katholikentag.de

 

Foto oben: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer

zurück zur Übersicht