. .

Landesgartenschau: Catering setzt auf GEPA

Bei der Eröffnungsfeier. V.l.n.r.: Eutins Bürgervorsteher Dieter Holst (sitzend), Barbara Braasch (Fairtrade-Initiative Eutin), Karl-Heinz Schmidt (GEPA), Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz, Andreas Hellmund (Polster Catering), LGS-Geschäftsführer Martin Klehs und Hans-Peter Klausberger (Fairtrade-Initiative).

Jetzt fängt es wieder überall zu sprießen und blühen an: Das können insbesondere die Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau in Eutin miterleben, die am 28. April 2016 beginnt. Grund zur Freude ist auch: Während des gesamten Zeitraums bis zum 3. Oktober 2016 wird in allen Restaurants, Cafés und Bistros auf der Landesgartenschau GEPA-Kaffee und -Tee ausgeschenkt.

„Kaffee von Fair Trade-Pionier GEPA als Standard auf der Landesgartenschau anzubieten, ist für uns ein Selbstverständnis, aber auch ein wichtiges Zeichen für das Bekenntnis zum Fairen Handel“, sagt Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz im Vorfeld zur Eröffnung.

Fair Trade-Produkte der GEPA in allen Restaurants, Cafés und Bistros

Auch Barbara Braasch von der Eutiner Fairtrade-Initiative ist begeistert und sieht die Landesgartenschau in Eutin als geeignete Plattform, „um die Idee des Fairen Handels auch überregional zu unterstützen.“ Hans-Peter Klausberger engagiert sich ebenfalls bei der Fairtrade-Initiative der Stadt Eutin. Als GEPA-Fan der ersten Stunde freut er sich besonders über die Entscheidung des Caterers, „denn die GEPA geht in vielen Bereichen über die Mindestkriterien des Fairen Handels hinaus.“

GEPA-Kaffee passt ins nachhaltige Konzept

Martin Klehs, Geschäftsführer der Landesgartenschau Eutin, sieht sich dem fairen Gedanken verpflichtet: „Wir sind stolz, dass wir eine von ganz wenigen Gartenschauen in Deutschland sind, die ausschließlich fairen Kaffee ausschenken. Das passt hervorragend zu unserem nachhaltigen Konzept.“ Ein paar Zahlen und Fakten: Insgesamt werden bei der Landesgartenschau rund drei Tonnen Kaffee ausgeschenkt; 2.500 Kaffeebecher, Espresso- und Cappuccino-Tassen kommen hier zum Einsatz.

Fotos: Jörg Grabandt

zurück zur Übersicht