. .

Kirchentag 2015: Fair genießen bei 40 Grad

Das Team des GEPA-Außer-Haus-Service nach dem Eröffnungsgottesdienst.

Der parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel freut sich über den kühlen Eistee mit Petra Münchmeyer vom GEPA-Außer-Haus-Service (links) und Bettina Kasper, GEPA-Vertrieb Weltläden und Gruppen.

Staatssekretär zu Besuch am GEPA-Stand

Besuch am Stand gab es auch vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ): Der parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und der Referatsleiter für Kirchen, politische Stiftungen und Sozialstrukturförderung, Herr Fiebig, kamen bei ihrem Messerundgang auch am GEPA-Stand vorbei, um einen Eistee zu probieren, sich zu informieren und auszutauschen.

Trotz Hitze: Kaffeespezialitäten waren der Renner

Bis zum Abend bildeten sich lange Schlangen an den beiden GEPA-Kaffeeständen. Wartezeiten von bis zu 20 Minuten hielten die Gäste nicht davon ab, sich auf einen fairen GEPA-Latte-Macchiato oder -Cappuccino zu freuen. Viele interessierten sich für die Ape als solche und tauschten sich mit dem Team des GEPA-Außer-Haus-Service über Siebträgermaschinen aus.

GEPA-Kaffee-Ape Mercedesstaße: Tropische Temperaturen haben den Kaffeedurst der Kirchentagsbesucher nicht gebremst.

„Wir kennen euch!“

Diesen Satz haben wir am GEPA-Stand häufig gehört. Denn viele Kirchentagsbesucher sind Fan der GEPA-Produkte oder selbst im Fairen Handel, in Kirchengemeinden, Schulen oder Weltläden aktiv. Bei ihnen – und auch bei allen Gastronomen, die den Fairen Handel in ihren Betrieben mittragen – bedankt sich die GEPA im Jubiläumsjahr ganz besonders, denn durch ihr Engagement sind der Erfolg der GEPA und die Auszeichnung als „Deutschlands nachhaltigste Marke 2014“ möglich geworden!

zurück zur Übersicht