. .

Coffee Meets Football - Die GEPA beim Länderspiel Deutschland-Schweden

Auch Susanna und Aylin schmeckten die Kaffee-Spezialitäten der GEPA. wie Latte Macchiato und Cappuccino.

Auf dem Weg zur WM am brasilianischen Zuckerhut 2014: Unter dem Motto „One World – One Rhythm: Coffee Meets Football“ war die GEPA mit ihrer café sí Bar im Olympiastadion in Berlin dabei: Während die Deutschen den schnell erkämpften Vorsprung von vier Toren ebenso schnell wieder verloren, konnte GEPA-Kaffee wieder punkten: Qualifikation geschafft!

Auch Susanna und Aylin schmeckten die Kaffee-Spezialitäten der GEPA. wie Latte Macchiato und Cappuccino.

von li.: GEPA-Produktmanagerin Hildegard Fuchs, CVJM-Geschäftsführer Matthias Ruf, Petra Münchmeyer vom GEPA-Außer-Haus-Service, Thomas Kern, Schatzmeister des CVJM, Annette Cywinska, Verkaufsleiterin des VCH und Ehemann Gerhard Rieger.

Kundinnen und Kunden des Außer Haus Service der GEPA wie Annette Cywinska, Verkaufsleiterin der VCH-Hotels (Verband Christlicher Hoteliers) und Matthias Ruf, Bundesgeschäftsführer der CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) genossen den Abend trotz des unentschiedenen Spielausgangs. VCH-Hotels und GEPA treten bei vielen Gelegenheiten wie etwa Messen als gemeinsame Partner auf. Und VCH-Gäste wie etwa kirchliche Institutionen werden als Weihnachtsgeschenk mit GEPA-Produkten versorgt. Auch die CVJM setzen sich intensiv für Fairen Handel ein und schenken zum Beispiel in vielen Einrichtungen GEPA-Kaffee aus.

Im VIP-Catering vieler Stadien ist die GEPA seit fünf Jahren bei Fußball-Länderspielen im Kaffeebereich ein gern gesehener Gast.

Weitere Informationen über GEPA café sí - das bio&fair Konzept von der Bohne bis zur Bar finden Sie hier

 

Fotos: GEPA - The Fair Trade Company/A. Schoelzel

zurück zur Übersicht