. .

Tazpresso das Highlight auf der taz-Generalversammlung

Auch in diesem Jahr führte die GEPA auf der Generalversammlung der taz Verlagsgenossenschaft eG eine Verkostung des Tazpresso durch. In den Räumen der Heinrich-Böll Stiftung in Berlin ließen sich die ca.350 anwesenden Personen den Espresso und Cappuccino der GEPA schmecken. Vor einer Podiumsdiskussion zum Thema Energiewende stärkten sich auch Bundesumweltminister Peter Altmaier und der Fraktionsvorsitzende im Bundestag von Bündnis 90/Die Grünen Jürgen Trittin bei einem doppelten Espresso.
Foto: Julia Baier

Starke Mischung aus Afrika
Seit 2005 gibt es den Tazpresso schon und er erfreut sich stetig wachsender Nachfrage. Er wurde für die taz entwickelt und das Besondere daran ist: Es ist eine rein afrikanische Mischung. Der Kaffee für diesen leckeren Espresso stammt aus ökologischem Anbau von GEPA-Handelspartnern aus Äthiopien, Tansania und Uganda. Es gibt ihn gemahlen und als Bohne. Sie finden den Tazpresso im GEPA-Onlineshop, in Weltläden, im Lebensmittel-, Bio-und Naturkosthandel, im Außer-Haus-Bereich der GEPA sowie im taz Shop.
Zum GEPA-Onlineshop

zurück zur Übersicht